REACT-EU

REACT-EU steht für „Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe“ (Aufbauhilfe für den Zusammenhalt und die Gebiete Europas). REACT-EU ist eine Initiative der Europäischen Union, mit der Maßnahmen zur Krisenbewältigung und zur Linderung der Krisenfolgen aus der Corona-Pandemie unterstützt werden. Damit sollen die sozialen Folgen der Krise abgefedert und eine grüne, digitale und stabile Erholung der Wirtschaft vorbereitet werden.

Für die Jahre 2021 und 2022 erhält Mecklenburg-Vorpommern voraussichtlich rund 72 Millionen Euro aus REACT-EU. Die Mittel werden im inhaltlichen Rahmen von EFRE und ESF mit einem eigenen Operationellen Programm in drei Schwerpunktbereichen (sogenannten Spezifischen Zielen) umgesetzt:

1. Investitionen in die universitätsmedizinischen Gesundheitsinfrastrukturen

Die beiden Universitätsmedizinen in Rostock und Greifswald nehmen eine besondere Funktion im Gesundheitswesen des Landes ein. Mit den Mitteln aus REACT-EU soll die Verbesserung ihrer infrastrukturellen Ausstattung und ihrer digitalen Systeme im Bereich der Krankenversorgung gefördert werden.

2. Förderung des Tourismus und der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen

Die Tourismuswirtschaft ist von den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie besonders betroffen. Mit den Mitteln aus REACT-EU soll die Tourismuswirtschaft gezielt dabei unterstützt werden, Potenziale zu nutzen und erforderliche Investitionen zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit zu tätigen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Investitionen zur Qualitätssteigerung und Angebotsverbesserung von Beherbergungsbetrieben. Darüber hinaus werden Modellprojekte zur Verbesserung der touristischen Infrastrukturen vor allem in den Bereichen digitale Konzepte, Klimaschutz und Mobilität gefördert.

Für kleine und mittlere Unternehmen wird der KMU-Darlehensfonds fortgeführt.

3. Unterstützung bei der Bewältigung der sozialen Folgen der Pandemie und Beitrag zur stabilen Erholung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Mit den Mitteln aus REACT-EU werden Maßnahmen für Langzeitarbeitslose und von Langzeitarbeitslosigkeit Bedrohte, Maßnahmen zur Reaktion auf Probleme des Ausbildungsmarkts und Maßnahmen in den Bereichen Beratung, Koordination und Moderation, Netzwerkbildung und Konzeptentwicklung für kleine und mittlere Unternehmen gefördert.

Kontakt

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin
EFRE-Fondsverwaltung/ Bescheinigungsbehörde
Tobias Stender
Telefon: 0385-588 5351
ESF-Fondsverwaltung/ -steuerung
Eberhard Messmann
Telefon: 0385-588 5540

Publikationen und Dokumente

Operationelles Programm

Operationelles Programm REACT-EU Mecklenburg-Vorpommern