SB Transport Loops

SB Transport Loops - South Baltic Transport Loops

Das Ziel des Projektes ist die Entwicklung neuer regelmäßiger Schiffsverbindungen zu und von Projektpartnerhäfen, um diese (kleinen und mittleren) Häfen weiter zu entwickeln. Der Fokus liegt auf zwei Sektoren der Schifffahrt: 1) dem Container-, Massengut- und Stückgutverkehr sowie 2) dem Fährbereich (Ro-Ro, Ro-Pax, Rail-Ro). Für den zweiten Aspekt ist auch die Stärkung der bestehenden Fährverbindungen ein wichtiges Ziel. "Stärkung" bedeutet hierbei die Einführung neuer Produkte und/oder höherer Frequenzen, um die Passagier- und Frachtbeförderungszahlen sowie den Marktanteil dieser Fährverbindungen zu erhöhen. 
Neue oder verbesserte Verbindungen sind eine Qualitätsverbesserung der Transportdienstleistungen im südlichen Ostseeraum. Häfen, Frachtkunden und Passagiere profitieren von den neuen und/oder verbesserten Schiffsverbindungen. Diese Verbindungen verbessern wiederum die Erreichbarkeit in der Region, was sich positiv auf die Wirtschaft (z.B. Produktion, Handel, Tourismus) auswirken kann.  

Projektpartner

Projektdaten

Schwerpunkte Maritime Wirtschaft ; Tourismus und Kultur ; Verkehr und Digitalisierung
Programm INTERREG V A Programm Südliche Ostsee
Projektvolumen 1.374.175,00 €
Fördermittelanteil 1.127.911,25 €
Projektbeginn 01.07.2017
Projektende 31.12.2021

Partner