22. Baltic Sea Forum: Wirtschaftspartner Russland

Fachhochschule Stralsund informiert am 12./13. Oktober 2016 zu aktuellem Thema - Fachforum beleuchtet die Branchen Ernährung, Logistik und Tourismus

Saint-Petersburg, church Details anzeigen
Saint-Petersburg, church
Saint-Petersburg, church
Saint-Petersburg, church
23.09.2016  | Europamv  | europa-mv.de

„Die Beziehungen zur Russischen Föderation sind ein wichtiger Baustein in der wirtschaftlichen Entwicklung Mecklenburg-Vorpommerns, Norddeutschlands und Deutschlands insgesamt“, so Prof. Dr. Björn P. Jacobsen vom Studiengang Baltic Management Studies. „Da ist es nur konsequent, dass wir unser diesjähriges Fachforum an diesem Thema ausrichten.“

Das Baltic Sea Forum findet in diesem Jahr zum 22. Mal an der Fachhochschule Stralsund statt. Neu ist, dass sich das Forum einem Schwerpunktland widmet - in diesem Jahr ist die Wahl aufgrund der aktuellen Entwicklungen sowie in Ergänzung des vom Land Mecklenburg-Vorpommern durchgeführten Russlandtages auf die Russische Föderation gefallen.

Die Veranstaltung beginnt am Abend des 12. Oktober 2016 mit einem Überblick zur aktuellen Entwicklung der (Wirtschafts-) beziehungen. Am zweiten Veranstaltungstag liegt der Fokus auf der Vermittlung konkreter Informationen zu bilateralen Geschäftsbeziehungen sowie Praxisberichten zu den für das Land Mecklenburg-Vorpommern besonders relevanten Branchen Ernährung, Logistik und Tourismus. „Wir freuen uns, dass wir für die Fachvorträge Praktiker von Bergen bis Moskau gewinnen konnten“, so Jacobsen weiter.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine verbindliche Anmeldung ist ab sofort und nur unter http://www.balticseaforum.fh-stralsund.de möglich. Dort ist auch das Programm einsehbar.

 

Ansprechpartner:

Prof. Dr. B.P. Jacobsen

Tel. 03 83 1 / 45 66 81

bjoern.jacobsen@fh-stralsund.de