Minister Pegel und Meyer übergeben Förderbescheide für Innovationszentren

Nr.250/2022  | 15.12.2022  | Europamv  | europa-mv.de

Digitalisierungsminister Christian Pegel und Wirtschaftsminister Reinhard Meyer überreichen am Montag in Stralsund Zuwendungsbescheide aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) für die weitere Unterstützung zunächst für fünf von sechs Digitalen Innovationszentren (DIZ) in Mecklenburg-Vorpommern sowie für zwei Co-Working-Projekte im ländlichen Raum. Stellvertretend für alle Landräte und Oberbürgermeister nehmen Stralsunds Oberbürgermeister Alexander Badrow, Vorpommern-Rügens Landrat Stefan Kerth sowie der Prorektor für Forschung und Entwicklung der Hochschule Stralsund, Prof. Jens Ladisch, die Bescheide entgegen. Im Anschluss erfolgt ein Rundgang durch den Co-Working-Bereich des Stralsunder DIZ „Makerport“.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind dazu herzlich eingeladen.

Termin:         Montag, 19. Dezember 2022, 11 Uhr

Ort:                 Makerport Stralsund, Wasserstraße 68,
                        18439 Stralsund

Die Landesregierung hat 2018 mit der digitalen Agenda mit dem Projekt Digitaler Innovationsraum Mecklenburg-Vorpommern die Einrichtung von sechs regionalen digitalen Innovationszentren vorrangig an den Hochschulstandorten in M-V beschlossen. In den Zentren in Wismar, Rostock, Greifswald, Stralsund, Neubrandenburg sowie der Landeshauptstadt Schwerin finden Gründerinnen und Gründer sowie Start-ups mit digitalen Geschäftsideen ideale Voraussetzungen, um ihre Ideen umzusetzen. Darüber hinaus unterstützt das Projekt die Entwicklung der regionalen Digitalisierung sowie die Entwicklung landesbedeutsamer Digitalisierungsthemen. Dasselbe Ziel verfolgen für den ländlichen Raum Co-Working-Spaces wie das „Project Bay“ auf Rügen und „Zone Einz“ in der Feldberger Seenlandschaft als Tandempartner im Digitalen Innovationsraum, die am Montag ebenfalls Förderzusagen für ihre weitere Arbeit erhalten.