Verkehrsminister Pegel bei Baubeginn für Radweg Altheide – Klockenhagen

Nr.30/21 - Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung  | 05.03.2021  | Europamv  | europa-mv.de

Am kommenden Montag (8. März 2021) wird Verkehrsminister Christian Pegel am Baubeginn für den Radweg von Altheide bis Klockenhagen (Landkreis Vorpommern-Rügen) teilnehmen. Dazu sind auch Medienvertreterinnen und -vertreter unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln herzlich eingeladen.

Termin:       Montag, 8. März 2021, 15 Uhr

Ort:             Treffpunkt ist die B 105 Altheide
                    Heideweg/Altheider Weg
                    Parkmöglichkeiten „Am Flohberg“
                    Zur Überquerung der B 105 bitte die Fußgängerampel nutzen.

Der geplante Radwegabschnitt „Altheider Weg“ wird drei bis dreieinhalb Meter breit und hat eine Länge von 2,24 Kilometern. Es handelt sich dabei um den Ausbau eines vorhandenen unbefestigten Wegs, der auch für landwirtschaftliche Fahrzeuge befahrbar sein muss. Er verläuft von der Ortsmitte Altheide bis zum Denkmalhof in Klockenhagen und soll in Asphaltbauweise errichtet werden. Der neue Radweg soll pünktlich zur Saison Mitte Mai 2021 fertiggestellt sein. Er ist eine attraktive Alternative zu einem sonst erforderlichen straßenbegleitenden Radweg entlang der Landesstraße 21 zwischen Altheide und Klockenhagen, der dadurch entbehrlich wird.

Die Kosten in Höhe von 580.500 Euro werden aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. Diese Maßnahme ist Bestandteil des Lückenschlussprogramms des Landes Mecklenburg-Vorpommern für Radwege an Landesstraßen.

Sobald auch der Radweg zwischen Gelbensande und Altheide an der B 105 fertiggestellt ist, können Radfahrerinnen und Radfahrer von Rostock kommend lückenlos auf die Halbinsel Fischland/Darß/Zingst radeln.