Neue Straßenbeleuchtung in Sülstorf

Kofinanzierungshilfe entlastet Gemeindehaushalt

Nr.144 - Ministerium für Inneres und Europa  | 28.06.2019  | Europamv  | europa-mv.de

In der Hauptstraße der Gemeinde Sülstorf im Landkreis Ludwigslust-Parchim soll die Straßenbeleuchtung auf moderne LED-Beleuchtungsanlagen umgestellt werden, um so den Energieverbrauch und den damit verbundenen CO2-Ausstoß nachhaltig zu senken. Hierfür werden 25 Leuchten inklusive Masten ausgetauscht und für mehr Sicherheit auch 15 Leuchten in bisher unbeleuchteten Abschnitten neu gesetzt. Die Gesamtkosten betragen rund 281.500,00 Euro. Zur Absicherung der Finanzierung erhält die Gemeinde aus dem Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung als Hauptzuwendungsgeber Fördermittel in Höhe von etwa 118.000 Euro aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) über die Klimaschutz-Förderrichtlinie Kommunen. Den Restbetrag hätte die Gemeinde aus Eigenmitteln erbringen müssen. Da sie sich dazu nicht in der Lage sah, hatte sie einen Antrag auf Kofinanzierungshilfe beim Ministerium für Inneres und Europa gestellt. Der Vergaberat hat über diesen Antrag positiv entschieden, so dass dem Bürgermeister nunmehr ein Bewilligungsbescheid über 46.540,00 Euro zugesandt wurde.

 

Innenminister Lorenz Caffier: „Durch die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf die energiesparende LED-Technik setzt die Gemeinde ein deutliches Zeichen für den Klimaschutz. Jede gesparte Kilowattstunde Strom unterstützt das Gelingen der beschleunigten Energiewende und schont gleichzeitig den Geldbeutel der Kommune. Vom Klimaschutz profitieren alle, durch geringere Stromkosten und ein gesundes Klima.“