Solaranlage für Mehrfamilienhaus in Rostocker Clara-Zetkin-Straße

Nr.124/19 - Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung  | 27.05.2019  | Europamv  | europa-mv.de

Das Unternehmen Wärme in Rostocker Wohnanlagen GmbH erhält vom Energieministerium für das Errichten und Betreiben einer solarthermischen Anlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung für ein Mehrfamilienhaus in der Rostocker Clara-Zetkin-Straße 1-4 einen Zuschuss in Höhe von 13.743 Euro (Fördersatz 22 Prozent). Die Fördermittel aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) dienen der Förderung von Projekten zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie Unternehmen.

Es ist beabsichtigt, die bestehende Gasheizungs- und Warmwasserbereitungsanlage durch eine moderne zentrale Heizanlage mit Gas-Brennwertkesseln und einer zentralen Warmwasseraufbereitungsanlage zu ersetzen. Die Solaranlage soll Warmwasseraufbereitung und Heizung unterstützen. Auf dem Dach des Hauses wird eine Solar-Kollektorfläche von ca. 65 Quadratmetern installiert. Dem Solar-System wird ein Pufferspeicher mit einer Kapazität von knapp 170 Kilowattstunden Strom nachgeordnet. Die Arbeiten laufen bereits. Sie sollen Ende des Monats abgeschlossen sein.

Durch die Solaranlage können pro Jahr rund fünf Tonnen Kohlendioxid eingespart werden. Des Weiteren stehen jährlich rund 25.000 Kilowattstunden Strom zur Verfügung.