Rostock: Neue Godewindschule wird eingeweiht

Nr.106/19 - Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung  | 15.05.2019  | Europamv  | europa-mv.de

Am Donnerstag, 16. Mai 2019, weiht Bauminister Christian Pegel mit Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling die neue Grund- und Förderschule „Godewind“ in Rostock-Evershagen feierlich ein.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind zum Termin herzlich eingeladen.

Termin:         Donnerstag, 16. Mai 2019, 13.30 Uhr

Ort:               Rostock, Godewindschule, Maxim-Gorki-Straße 68

Die Schule geht hervor aus dem ehemaligen Förderzentrum Danziger Straße in Lütten Klein und ist im Gebäude der ehemaligen Beruflichen Schule Technik an der Maxim-Gorki-Straße untergebracht. Dieses wurde in den 1970er Jahren errichtet und nun komplett saniert. Es wurden unter anderem Klassenräume mit interaktiven Tafeln, eine Aula und ein Aufzug geschaffen.

Die Gesamtkosten für die Sanierung belaufen sich auf ca. 5,5 Millionen Euro und werden mit mehr als 4 Millionen Euro vom Land Mecklenburg-Vorpommern mitfinanziert. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Förderfonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verbesserung städtischer Infrastrukturen in den Bereichen Bildung und Soziales mit dem Ziel, soziale Inklusion zu fördern und Armut sowie Diskriminierung zu bekämpfen. Die EU-Mittel der Förderperiode 2014-2020 werden zur Unterstützung der integrierten nachhaltigen Stadtentwicklung in den Ober- und Mittelzentren des Landes bereitgestellt.