Fassadensanierung an der Grundschule Groß Plasten

Innenministerium bewilligt Kofinanzierungshilfe

Nr.110 - Ministerium für Inneres und Europa  | 02.05.2019  | Europamv  | europa-mv.de

Die Fassade der Grundschule in Groß Plasten im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte soll energetisch saniert werden. Das Schulgebäude wurde ca. 1973 errichtet. Nach einem Brand im Jahre 2001 wurden die betroffenen Räume im Innenbereich saniert, der Rest des Schulgebäudes blieb unverändert. Um die Bewirtschaftungskosten für die Heizung zu senken und den Schadstoffausstoß zu reduzieren, ist eine energetische Sanierung der Schule notwendig.

Aus eigener Kraft kann die Gemeinde Groß Plasten die Investitionskosten i.H.v. rund 326.000 EUR nicht tragen. Daher hat die Bürgermeisterin Fördermittel beim Land beantragt. Das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt wird aus EU-Mitteln zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung eine Zuwendung i.H.v. rund 244.360 EUR gewähren. Für den verbleibenden Eigenanteil hat die Gemeinde beim Innenministerium einen Antrag auf Fördermittel aus dem Kofinanzierungsprogramm gestellt. Auch dieser Antrag wurde positiv beschieden, so dass der Bürgermeisterin nunmehr ein Bewilligungsbescheid des Innenministers über 40.726,47 EUR zugesandt worden ist.

„Ich freue mich, dass wir die Gemeinde bei der Fassadensanierung ihrer Schule finanziell unterstützen können. Die Fördermittel aus dem Kofinanzierungsfonds entlasten den Gemeindehaushalt“, sagte Lorenz Caffier.