Minister Pegel setzt Sommertour fort

Nr.194/18  | 01.08.2018  | Europamv  | europa-mv.de

Am Freitag (03.08.2018) setzt Bauminister Christian Pegel seine Sommertour zum Thema Städtebauförderung fort. Dabei wird der Minister fünf Städtebauförderprojekte im Land besuchen, die mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gemäß der Stadtentwicklungsförderrichtlinie unterstützt werden.

Erste Station ist die Fritz-Reuter-Grundschule in Wismar. Dort übergibt Bauminister Pegel einen Zuwendungsbescheid an den Bürgermeister der Hansestadt Wismar, Thomas Beyer. Für das Vorhaben erfolgt eine Förderung im Rahmen der „Nachhaltigen Stadtentwicklung“ mit Mitteln des EFRE in Höhe von 6,1 Millionen Euro. Auf dem Schulgelände entsteht zurzeit der Ersatzneubau des Hortgebäudes mit Sportfeld. Das Vorhaben trägt zur Verbesserung der Barrierefreiheit und Energieeffizienz der Schule bei. Die Umsetzung hat bereits begonnen und wird voraussichtlich im Dezember 2020 fertiggestellt.

Im Anschluss wird der Minister das Stadtgeschichtliche Museum im Schabbellhaus in Wismar besichtigen, das zu den prunkvollsten Backsteinbauten im Stil der niederländischen Renaissance im Ostseeraum zählt. Für ca. 12,5 Millionen Euro ist das Schabbellhaus in Wismars Altstadt saniert worden. Rund zehn Millionen Euro davon waren Fördermittel von Bund und Land aus dem Investitionsprogramm nationale UNESCO-Welterbestätten sowie aus der Städtebauförderung.

Nächste Station ist die Heinrich-Heine-Grundschule in Rostock-Warnemünde. Hier übergibt Bauminister Pegel einen Zuwendungsbescheid an den Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock, Roland Methling. Das Land stellt im Rahmen der „Nachhaltigen Stadtentwicklung“ mit Mitteln des EFRE Fördermittel in Höhe von rund fünf Millionen Euro zur Verfügung. Die Hansestadt Rostock beabsichtigt, damit die historische Bausubstanz der Schule zu sanieren. Gleichzeitig soll durch einen Erweiterungsbau der steigenden Nachfrage an Schulplätzen Rechnung getragen werden. Das Vorhaben wird voraussichtlich im März 2020 fertiggestellt. 

Am Nachmittag folgen die Besuche der Greifswalder Schulen „Ernst-Moritz-Arndt“ und „Erwin-Fischer“. Hier will sich der Minister einen aktuellen Eindruck vom Bau- und Sanierungsstand verschaffen. Für den Ersatzneubau der Integrierten Gesamtschule „Erwin-Fischer“ ist die Förderung im Rahmen der „Nachhaltigen Stadtentwicklung“ mit Mitteln des EFRE in Höhe von 10,2 Millionen Euro bewilligt.
Für die Sanierung und Erweiterung der Arndt-Schule stellen Bund und Land Finanzhilfen aus der Städtebauförderung in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro zur Verfügung. 

Abschließend wird Bauminister Christian Pegel gemeinsam mit der Bürgermeisterin von Pasewalk, Sandra Nachtweih, das Standesamt der vorpommerschen Stadt besichtigen. Die Modernisierung und Erweiterung des Gebäudes wurde mit Städtebaufördermitteln von Bund und Land in Höhe von 450.000 Euro unterstützt. Der Minister wird sich außerdem über die zukünftigen Planungen und Aufgaben der Stadtentwicklung informieren.

„Mit Städtebaufördermitteln in Höhe von rund 72 Millionen Euro haben Bund und Land die Städte und Gemeinden im Jahr 2017 dabei unterstützt, sich den ökologischen, ökonomischen und demografischen Entwicklungen anzupassen. Die städtebaulichen Veränderungen stärken die Stadtentwicklung und somit das soziale Miteinander in unseren Quartieren“, betont Minister Pegel das Anliegen des Thementags.

Tagesablauf

09.00 – 09:30 Uhr
Wismar
Übergabe eines Zuwendungsbescheids zur Sanierung und Erweiterung der Grundschule „Fritz Reuter“
Treffpunkt: Dahlmannstr. 14

09.30 - 10.15 Uhr
Wismar
Besichtigung des Stadtgeschichtlichen Museums Wismar im Schabbellhaus
Treffpunkt: Schweinsbrücke 6/8

11.00 – 11:45 Uhr
Rostock-Warnemünde
Übergabe eines Zuwendungsbescheids zur Sanierung und Erweiterung der Grundschule „Heinrich Heine“
Treffpunkt: Heinrich-Heine-Str. 3

13.00 Uhr
Greifswald
Besuch der Regionalschule „Ernst-Moritz-Arndt“
Treffpunkt: Arndtstr. 37

14.00 Uhr
Greifswald
Besuch der Gesamtschule „Erwin Fischer“
Treffpunkt: Einsteinstr. 6

16.30 Uhr - 17:30 Uhr
Pasewalk
Besichtigung Standesamt Pasewalk
Treffpunkt: Am Markt 12

Pressevertreterinnen und Vertreter sind zu allen Terminen herzlich eingeladen.

Aus organisatorischen Gründen melden Sie sich bitte formlos an unter: pressestelle@em.mv-regierung.de

Weitere Thementage

  • Digitalisierung in der Wirtschaft    07./08.08.2018