Ludwigslust erhält Fördermittel für LED-Beleuchtung

Nr.317/19 - Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung  | 20.11.2019  | Europamv  | europa-mv.de

Die Stadt Ludwigslust (Landkreis Ludwigslust-Parchim) erhält vom Energieministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern einen Zuschuss in Höhe von 22.203,72 Euro (Fördersatz 50 Prozent) für die Umrüstung der Beleuchtung im Verbindungsgehweg zwischen der Rudolf-Tarnow-Straße und der Klenower Straße. Die Fördermittel aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) dienen der Förderung von Projekten zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie Kommunen.

Entlang des Verbindungsgehwegs sollen die vorhandenen sechs Natriumdampflampen durch neun Leuchten mit dimmbarem LED-Leuchtensystem ersetzt werden. Auch die Maste sowie die 270 Meter Kabel werden erneuert.

Ziel ist es, den Stromverbrauch und damit auch die Kosten zu senken. Jährlich können ca. 1.400 Kilowattstunden Strom und knapp eine Tonne Kohlendioxid eingespart werden.