Gottesgabe erhält Zuschuss für Umrüstung der Straßenbeleuchtung

Nr.104/18  | 18.05.2018  | Europamv  | europa-mv.de

Die Gemeinde Gottesgabe (Landkreis Nordwestmecklenburg) erhält vom Energieministerium einen Zuschuss in Höhe von 31.000 Euro (Fördersatz 50 Prozent) für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik. Die Fördermittel aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) dienen der Förderung von Projekten zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie Kommunen.

Die vorhandenen 140 Natriumdampflampen in Gottesgabe, Klein Welzin und Groß Welzin sollen durch 140 LED-Leuchten ersetzt werden. Dadurch können jährlich rund 37.000 Kilowattstunden Strom und ca. 30 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.