Gemeinde Cölpin erhält Zuschuss für LED-Straßenbeleuchtung

Nr.33/18 - Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung  | 21.02.2018  | Europamv  | europa-mv.de

Für die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik erhält die Gemeinde Cölpin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) vom Energieministerium einen Zuschuss in Höhe von 72.862,50 Euro (Fördersatz 50 Prozent). Die Fördermittel aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) dienen der Förderung von Projekten zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie Kommunen.

Die Gemeinde Cölpin beabsichtigt, in Cölpin sowie in den Ortsteilen Hochkamp und Neu Käbelich das Beleuchtungssystem auf energieeffiziente LED-Leuchten umzurüsten. Die vorhandenen 163 Quecksilberdampfleuchten werden durch 163 LED-Leuchten ersetzt. Es werden zudem 29 Betonmaste durch Stahlmaste ersetzt sowie ca. 1050 Meter Kabel erneuert.

Durch das geplante Vorhaben können pro Jahr rund 54.000 Kilowattstunden Strom und ca. 32 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.