Grimmen: Fensterbauer erhält Klimaschutzförderung

Nr.100/18  | 14.05.2018  | Europamv  | europa-mv.de

Für die Umrüstung der Beleuchtung auf energieeffiziente LED-Technik und die Prozessoptimierung der Kunststofffertigungsanlage erhalten die „BEKRU-Werke“ in Grimmen im Landkreis Vorpommern-Rügen vom Energieministerium einen Zuschuss in Höhe von 268.329,60 Euro (Fördersatz 40,32 Prozent). Die Fördermittel aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) dienen der Umsetzung von Klimaschutz-Projekten in wirtschaftlich tätigen Organisationen gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie.

Der Fenster- und Türenhersteller plant, an seinem Unternehmensstandort in Grimmen die Beleuchtung im Fertigungsbereich und in den Büros gegen effiziente LED-Beleuchtung auszutauschen sowie den Herstellungsprozess im Bereich Kunststoff energetisch zu optimieren. Die bisherigen fünf Produktionsmaschinen mit einer Anschlussleistung von 24,9 Kilowatt werden künftig durch ein modernes CNC-Bearbeitungszentrum mit einer Anschlussleistung von 9,5 Kilowatt ersetzt. Zudem soll zukünftig zum Verschweißen der Fensterrahmen ein Mehrkopf-Schweißautomat die Aufgabe der derzeitig eingesetzten zwei Schweißautomaten übernehmen. Die jährliche Energieeinsparung beträgt 15.200 Kilowattstunden.

Durch den Austausch der Beleuchtungssysteme und durch die Prozessoptimierung der Maschinen können jährlich 14.630 Kilowattstunden Strom sowie rund 43 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.