Modernisierungsarbeiten im Veranstaltungszentrum Pommerndreieck

Glawe: „Hexenkessel“ seit 25 Jahren Veranstaltungsort von Stock-Car-Rennen – Infrastruktur dem hohen Besucheraufkommen angepasst

Nr.137/18  | 07.05.2018  | Europamv  | europa-mv.de

Im Veranstaltungszentrum Pommerndreieck in Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen) laufen derzeit die Erneuerungen des Versorgungsnetzes. „Das Veranstaltungszentrum in Grimmen – vielen Motorsportbegeisterten auch als Hexenkessel bekannt – ist seit 25 Jahren Austragungsort von Stock-Car-Rennen und weiteren Veranstaltungen. Bis zu 10.000 Besucher sind dort vor Ort. Jetzt war es dringend notwendig, die touristische Infrastruktur dem hohen Gästeaufkommen anzupassen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

Regionale Wirtschaft profitiert von Modernisierungsmaßnahmen

Die Baumaßnahmen umfassten unter anderem die Modernisierung des elektronischen Leitungsnetzes samt Errichtung einer Trafostation. Zudem wird ein neues Abwasserentsorgungssystem gebaut, um künftig bei Veranstaltungen nicht mehr auf Abwassertanks zurückgreifen zu müssen. „Die Arbeiten werden von heimischen Unternehmen ausgeführt. So profitiert neben den Besuchern und Teilnehmern der Veranstaltungen auch die regionale Wirtschaft von den Verbesserungen“, sagte Glawe.

Organisiert vom Verein 1. Grimmener "Stock-Car-Legion" e.V. finden die nächsten Rennen am 23. und 24. Juni 2018 (Hexenkessel Stock-Car-Racing & Tractor-Pulling) sowie am 8. und 9. September 2018 statt.

Wirtschaftsministerium unterstützt vor Ort

Die Gesamtinvestitionen betragen 85.500 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus Mitteln des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) in Höhe von knapp 77.000 Euro.