Rehna: Förderung für Beräumung der ehemaligen Lederwarenfabrik

Nr.70/18 - Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung  | 10.04.2018  | Europamv  | europa-mv.de

Für die Beräumung und Wiedernutzbarmachung des Grundstücks des ehemaligen Lederwarenwerks an der Bülower Straße 50 in Rehna (Landkreis Nordwestmecklenburg) erhält die Stadt vom Bauministerium Mecklenburg-Vorpommern Fördermittel in Höhe von rund 370.000 Euro. Diese Mittel kommen aus dem „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ (ELER). Die Gesamtkosten für diese Maßnahme betragen knapp 500.000 Euro.

Auf dem Grundstück an der Bülower Straße 50 befinden sich nicht mehr genutzte Gebäude des ehemaligen Lederwarenwerks. Um die Voraussetzungen für eine geordnete neue Bebauung zu schaffen, sind der Abbruch der Gebäude sowie die Erschließung des Grundstücks geplant. Die Stadt Rehna sieht dort eine seniorengerechte Nutzung einschließlich Tagespflege vor.

Aufgrund der Genehmigung des vorzeitigen Maßnahmenbeginns zum 02.08.2017 haben die Arbeiten bereits begonnen. Sie sollen voraussichtlich in diesem Jahr abgeschlossen werden.