Tourismusverein Vogelparkregion Recknitztal e. V. will Region stärker vernetzen

Glawe: Urlauber noch stärker auf Schönheiten der Region aufmerksam machen

In neuer, erweiterter Auflage erschienen: „Die magischen Abenteuer aus der Vogelparkregion Recknitztal mit Tizi Toll und Fiete Marlow“ (Buchcover-Zeichnerin: Dorina Tessmann) Details anzeigen
In neuer, erweiterter Auflage erschienen: „Die magischen Abenteuer aus der Vogelparkregion Recknitztal mit Tizi Toll und Fiete Marlow“ (Buchcover-Zeichnerin: Dorina Tessmann)
In neuer, erweiterter Auflage erschienen: „Die magischen Abenteuer aus der Vogelparkregion Recknitztal mit Tizi Toll und Fiete Marlow“ (Buchcover-Zeichnerin: Dorina Tessmann)
In neuer, erweiterter Auflage erschienen: „Die magischen Abenteuer aus der Vogelparkregion Recknitztal mit Tizi Toll und Fiete Marlow“ (Buchcover-Zeichnerin: Dorina Tessmann)
Nr.05/18 - Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit  | 08.01.2018  | Europamv  | europa-mv.de

Der Tourismusverein Vogelparkregion Recknitztal e.V. ist ein Zusammenschluss von rund 100 Touristikern im Großraum Recknitztal. Die Mitglieder kümmern sich um die Vermarktung der Region von der südlichen Boddenküste bis zum Fluss Trebel. Jetzt sollen verstärkt vernetzte Angebote für Urlauber und Ausflügler zusammengestellt werden, um die Region intensiver als Tourismusdestination weiter zu entwickeln und gleichzeitig die Wirtschaftskraft der touristischen Anbieter zu stärken. „Viele Gäste in Mecklenburg-Vorpommern suchen die naturnahe Erholung im ländlichen Raum. Die Vogelparkregion Recknitztal bietet neben Bad Sülze, Marlow und Ribnitz-Damgarten zahlreiche weitere Orte, die es sich zu besuchen lohnt. Der Tourismusverein hat es sich zum Ziel gesetzt, Urlauber noch stärker auf die Schönheiten der Region aufmerksam zu machen und so für erholsame Tage im Recknitztal zu werben. Wir können im Ergebnis durch die Kombination von Angeboten neue Gäste für Vorpommern gewinnen. Das stärkt auch die heimische Tourismuswirtschaft“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

 

Potential für Tourismus in ländlichen Regionen

Laut Reiseanalyse 2017 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR) ist Mecklenburg-Vorpommern eines der wichtigsten Ziele für Natururlauber. 18,7 Prozent aller inländischen Natur-Urlaubsreisen (ab 5 Tagen) gingen im Jahr 2016 nach Mecklenburg-Vorpommern. Das entspricht rund 1,35 Millionen Urlaubsreisen. Im ländlichen Raum (Gemeinden unter 5.000 Einwohnern) wurden im Jahr 2016 nach Angaben des Statistischen Amtes rund 5,54 Millionen Übernachtungen registriert. Das entspricht rund 18 Prozent an allen Übernachtungen im Jahr 2016 (30,3 Millionen). „Wir haben noch Potential, die ländlichen Räume in Mecklenburg-Vorpommern durch neue landtouristische Angebote für Urlauber und Einheimische noch attraktiver zu machen. Das Vorhaben des Tourismusvereins Vogelparkregion Recknitztal ist ein richtiger Schritt für die Region“, sagte Glawe.

 

„Die magischen Abenteuer aus der Vogelparkregion Recknitztal mit Tizi Toll und Fiete Marlow“ – Buch umfangreich erweitert

Das Buch „Die magischen Abenteuer aus der Vogelparkregion Recknitztal mit Tizi Toll und Fiete Marlow“ ist um sechs Episoden erweitert worden. Anhand mehrerer Geschichten können Familien mit Kindern eine Rundreise durch die Region unternehmen, die Stationen von Tizis und Fietes Abenteuern besuchen und zum Abschluss ein „magisches“ Amulett erhalten. Das Buch und ein Hörbuch gibt es auch zum Download (kostenfrei) unter www.tizi-fiete.de.

 

Wirtschaftsministerium unterstützt vor Ort

Das Projekt des Tourismusvereins wird vom Wirtschaftsministerium aus Mitteln des „Europäischen Sozialfonds“ (ESF) in Höhe von 25.000 Euro unterstützt. Die Gesamtkosten betragen rund 36.000 Euro.

Anlagen

Tizi Fiete Kanu.jpg (JPG, 3.03 MB)
In neuer, erweiterter Auflage erschienen: „Die magischen Abenteuer aus der Vogelparkregion Recknitztal mit Tizi Toll und Fiete Marlow“ (Illustration aus dem Buch - Zeichner: Arvid von Oertzen)

080118-1 Tourismusregion Vogelparkregion Recknitztal will Region vernetzen.pdf (PDF, 0.06 MB)