Zuschuss für Ausbau des Greifswalder Kultur- & Initiativenhauses

Nr.307/17 - Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung  | 29.12.2017  | Europamv  | europa-mv.de

Energieminister Christian Pegel übergibt am Mittwoch (03.01.2018) Vertretern des Kultur- & Initiativenhauses Greifswald e.V. (Landkreis Vorpommern-Greifswald) einen Zuwendungsbescheid für Maßnahmen zur Energieeinsparung beim Ausbau des Kultur- & Initiativenhauses. Die Fördermittel aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) dienen der Förderung von Projekten zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie Unternehmen.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind zum Termin eingeladen.

Termin:      Mittwoch, 03.01.2018, 12 Uhr

Ort:             Greifswald, Stralsunder Str. 10/11

Der Greifswalder Kultur- & Initiativenhaus e.V. plant, das ehemalige Gesellschaftshaus „Zum Greif“ wieder einer kulturellen Nutzung zuzuführen. Der Zuschuss in Höhe von 140.699,13 Euro (Fördersatz 60 Prozent) ist für Ausgaben für den Gebäudeteil bestimmt, der den spätklassizistischen Emporensaal mit den anschließenden Räumlichkeiten beherbergt, die ausschließlich für verschiedenste kulturelle Aktivitäten zur Verfügung gestellt werden. Neben Seminarräumen für Theater- und Musikgruppen, Gemeinschaftsräumen für Vereine mit kulturellen und zivilgesellschaftlichen Schwerpunkten wird eine öffentlich nutzbare Bibliothek eingerichtet. Es werden Ausgaben für Dämmarbeiten im Bereich der Außenwände, Kellerdecke und Decke über dem Saal sowie für energieeffiziente Fensterelemente bezuschusst.

Durch diese Maßnahmen können pro Jahr jährlich mehr als 90.000 Kilowattstunden Strom und rund 27 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.