Roggentiner Technologieunternehmen entwickelt neue Stadion-Bandenwerbung

Glawe: Verfahren soll regional- und länderspezifische Ausstrahlung der Werbung ermöglichen

Nr.465/17 - Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit  | 21.12.2017  | Europamv  | europa-mv.de

Die LANE GmbH aus Roggentin (Landkreis Rostock) forscht derzeit an einem innovativen Ansatz, um das Potential der in Fußballstadien verbreiteten LED-Banden zu vervielfachen. Die Banden werden beispielsweise für die Vermarktung von Werbeflächen genutzt. „Mit Hilfe des Vorhabens der LANE GmbH sollen künftig die Werbeflächen gezielter vermarktet werden können. Ziel ist es, eine regional- und länderspezifische Ausstrahlung der Werbung zu erreichen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

 

Hardware-Lösung in Entwicklung

Die LANE GmbH entwickelt derzeit eine innovative Technologie, welche insbesondere in der Sportbranche Anwendung finden soll. Fußball erfreut sich weltweit größter Beliebtheit. Zu den Spielen der deutschen Mannschaften schalten regelmäßig viele Millionen Haushalte im In- und Ausland ein. Übertragungen aus den Profiligen, von Europa- und Weltmeisterschaften verzeichnen oft Einschaltquoten im neunstelligen Bereich. Allgegenwärtig sind den Zuschauern dabei die LED-Banden, die rings um die Spielfelder stehen. Mit dem neuen Vorhaben sollen die Banden für die Anzeige paralleler Werbeeinblendungen genutzt werden, die im Stadion und bei der Fernsehübertragung gezielt ausgegeben werden. Das Unternehmen forscht an einer hardwarebasierten Lösung, die eine störungsfreie Übertragung ermöglichen soll. Derzeit laufen umfangreiche Untersuchungen der Kamera- und Bandentechnik. Um die Abstimmung aller Komponenten zu gewährleisten, wird dafür auch die Technik in Übertragungswagen untersucht. Im Anschluss soll die Entwicklung der einzelnen Komponenten für erste Funktionsmuster beginnen. Daran anknüpfend wären erste Real-Tests in Stadien möglich, bevor ein Prototyp konzipiert werden kann. Mit einer Marktreife wird 2019 gerechnet. „Die Technologie der LANE GmbH hat das Potenzial mit einer innovativen Idee das internationale Sportmarketing zu bereichern“, sagte Glawe.

 

Wirtschaftsministerium unterstützt vor Ort

Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus Mitteln des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) in Höhe von knapp 350.000 Euro. Insgesamt belaufen sich die Investitionen auf mehr als 690.000 Euro.

 

Weitere Informationen

Die LANE GmbH entwickelt und produziert nach eigenen Angaben innovative Technologien künftig mit 6 Mitarbeitern. www.lane-online.eu