Schwesig: Regionale Partnerschaft mit Westpommern ist wichtig

Nr.249/2017 - Ministerpräsidentin  | 17.11.2017  | Europamv  | europa-mv.de

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig tritt am 22. und 23. November ihre erste Reise in die Partnerwojewodschaft Westpommern an. Bei diesem Besuch wird sie folgende Termine wahrnehmen: 

22. November

17:40 Uhr

Teilnahme an der Unterzeichnung einer Gemeinsamen Erklärung zur Zusammenarbeit der Pommerschen Bibliothek Stettin mit der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern

Ort: Marschallamt, ul. Korsarzy 34, 70-540 Stettin 

18:00 Uhr

Gespräch der Ministerpräsidentin mit dem Marschall der Wojewodschaft Westpommern, Herrn Olgierd Geblewicz

Ort: Marschallamt 

23. November

09:30 Uhr

Besichtigung des Interreg-Projektes Neugeborenen-Screening, Gespräch mit Medizinern und Eltern

Ort: Pommersche Medizinische Universität (PUM), ul. Unii Lubelskiej, 71-252 Stettin 

11:00 Uhr

Grußwort der Ministerpräsidentin auf der Wirtschaftspräsentation des Landes Mecklenburg-Vorpommern in der Wojewodschaft Westpommern

Ort: Alter Schlachthof, ul. Tadeusza Wendy 14/1, 70-655 Stettin  

13:00 Uhr

Gespräch mit dem Wojewoden von Westpommern, Herrn Krzystof Kozłowski

Ort: ul. Wały Chrobrego 4, 70-502 Stettin 

Das ist mein Antrittsbesuch in Stettin. Die regionale Partnerschaft mit Westpommern ist mir sehr wichtig. Es gibt viele Themen, bei denen wir die gute Zusammenarbeit noch intensivieren können. Wir wollen die wirtschaftlichen Beziehungen in der Region weiter voranbringen und ausbauen. Auch das Erlernen der jeweils anderen Sprache und die Entwicklung der Metropolregion Stettin stehen ganz oben auf der Agenda. Ich freue mich auf die Gespräche und die Wirtschaftspräsentation in Stettin“, sagte Schwesig im Vorfeld der Reise. 

Die Ministerpräsidentin wird auf der Reise vom Parlamentarischen Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann begleitet.