Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2018 – Onlinebewerbungen ab sofort möglich

Glawe: Neue Akzente für die Gesundheitswirtschaft des Landes von kreativen Köpfen gesucht

Grafik: BioCon Valley®/H2F. Zwischen Life Science und eHealth, von Biotechnologie zu Gesundheitstourismus, zu Gesundem Alter(n) oder Ernährung für die Gesundheit: Der Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft sucht wieder zukunftsweisende, innovative Ideen für Dienstleistungen, Prozesse und Projekte für die Gesundheitswirtschaft. Details anzeigen
Grafik: BioCon Valley®/H2F. Zwischen Life Science und eHealth, von Biotechnologie zu Gesundheitstourismus, zu Gesundem Alter(n) oder Ernährung für die Gesundheit: Der Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft sucht wieder zukunftsweisende, innovative Ideen für Dienstleistungen, Prozesse und Projekte für die Gesundheitswirtschaft.
Grafik: BioCon Valley®/H2F. Zwischen Life Science und eHealth, von Biotechnologie zu Gesundheitstourismus, zu Gesundem Alter(n) oder Ernährung für die Gesundheit: Der Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft sucht wieder zukunftsweisende, innovative Ideen für Dienstleistungen, Prozesse und Projekte für die Gesundheitswirtschaft.
Grafik: BioCon Valley®/H2F. Zwischen Life Science und eHealth, von Biotechnologie zu Gesundheitstourismus, zu Gesundem Alter(n) oder Ernährung für die Gesundheit: Der Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft sucht wieder zukunftsweisende, innovative Ideen für Dienstleistungen, Prozesse und Projekte für die Gesundheitswirtschaft.
Nr.399/17 Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit  | 01.11.2017  | Europamv  | europa-mv.de

„Innovative Ideen für die Gesundheitswirtschaft“ – unter diesem Motto ruft das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit in Kooperation mit der Initiative für Life Science und Gesundheitswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern BioCon Valley® zum neunten Mal zur Teilnahme am Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft auf. „Wir suchen kreative Köpfe, die in der Wachstumsbranche Gesundheitswirtschaft mit Leidenschaft und Engagement neue Akzente in Mecklenburg-Vorpommern setzen möchten. Die Gesundheitswirtschaft ist eine Branche mit einem enormen Innovationspotenzial. Bei der Umsetzung neuer Ideen unterstützen wir die Akteure“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

Bis zum 08. Dezember 2017 können Geschäftsideen online eingereicht werden. Die Prämierung der Wettbewerbssieger erfolgt am 23. April 2018. Im Rahmen des Ideenwettbewerbes wird ein Gesamtbudget für Projektförderungen in Höhe von bis zu 1 Million Euro ausgeschrieben.

 

Seit 2008: Wirtschaftsministerium hat 49 Projektideen mit einem Gesamtvolumen von 7,8 Millionen Euro in Höhe von 5,8 Millionen Euro finanziell unterstützt

Im Ideenwettbewerb 2017 wurden acht Siegerbeiträge prämiert. „Fünf Gewinner sind bereits mit ihren Projekten durchgestartet. Besonders erfreulich waren die Qualität der insgesamt 36 eingereichten Beiträge und die thematische Bandbreite - von Vorhaben in der Gewebemedizin bis hin zu Sportprogrammen für die betriebliche Gesundheitsförderung, von wirksamen Mitteln im Kampf gegen gefährliche Krankenhauskeime bis hin zu Maßnahmen der Fachkräftesicherung“, sagte Glawe.

Seit 2008 wurden und werden in den bisherigen Ideenwettbewerben insgesamt 49 Projektideen mit einem Gesamtvolumen von 7,8 Millionen Euro in Höhe von 5,8 Millionen Euro finanziell unterstützt. In der EU-Förderperiode 2014 bis 2020 werden für die Förderung von Projekten der Gesundheitswirtschaft rund zehn Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung gestellt.

 

Schnell und bequem online bewerben

Es werden zukunftsweisende, innovative Ideen für Dienstleistungen, Prozesse und Projekte für die Gesundheitswirtschaft gesucht, die das Potenzial der Branche durch Vernetzung, Kooperation, Marketing, Fachkräftesicherung und Internationalisierung weiter erschließen und die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft des Standortes Mecklenburg-Vorpommern stärken.

Die Bewerbung in Form eines Kurzkonzeptes kann bis zum 08. Dezember 2017, 14.00 Uhr, unkompliziert und unmittelbar über ein online-Bewerbungsformular bei der BioCon Valley® GmbH eingereicht werden*. Benötigt werden Aussagen zum Projektinhalt, zur Finanzierung und Erfahrungen des Bewerbers.

Anschließend entscheidet eine Jury - bestehend aus Vertretern des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, der Staatskanzlei sowie Vertretern aus Wirtschaft und Forschung - über die Wettbewerbssieger, die dann ihr Konzept noch einmal detaillierter hinsichtlich der geplanten Realisierung und Förderung untersetzen und zur Antragstellung bringen können.

 

Informationen zur Gesundheitswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern

Die Gesundheitswirtschaft ist ein herausragender Teil der deutschen Wirtschaft. Nach einer Erhebung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie im April 2017 hatte die Branche im Jahr 2016 mit einer Bruttowertschöpfung von fast 340 Milliarden Euro einen Anteil von 12 Prozent an der Bruttowertschöpfung der Gesamtwirtschaft. Mit einem durchschnittlichen Wachstum von 3,8 Prozent pro Jahr ist sie dabei auch ein überdurchschnittlicher Wachstumsmotor der deutschen Wirtschaft. In 2016 beschäftigte die Branche erstmals sieben Millionen Erwerbstätige in Deutschland. In Mecklenburg-Vorpommern liegt der Anteil der Gesundheitswirtschaft an der Bruttowertschöpfung mit 15,3 Prozent noch höher als im Bundesschnitt. Jeder siebte Euro an Bruttowertschöpfung im Land entsteht in der Gesundheitswirtschaft. In der Gesundheitswirtschaft arbeiten derzeit in Mecklenburg-Vorpommern ca. 148.000 Erwerbstätige; das sind knapp 20 Prozent aller Beschäftigten im Land.

 

Die Gewinner des Ideenwettbewerbs 2017 „Förderung von innovativen Projekten zur Erschließung der Wachstumspotenziale der Gesundheitswirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns durch Vernetzung, Kooperation und Marketing“

  • GWA Hygiene GmbH Stralsund: „NosoEx – intelligentes Händehygiene-Monitoring als modulare Add-on-Lösung zur nachhaltigen Verbesserung der Compliance im Gesundheitswesen“
  • Copendia GmbH & Co KG Rostock: „Aufbau eines medizinischen Ausbildungs- und Trainingszentrums für extrakorporale Therapien in Mecklenburg-Vorpommern“ (MEDA-Train)
  • MediTex Medizinische Funktionswäsche GmbH Papendorf (bei Rostock): „MediTex zieht Patienten einfach an“
  • WITENO GmbH Greifswald: „Digitale Gesundheitswirtschaft Nord°Ost° - DGN°O°“
  • Diaspective Vision GmbH Am Salzhaff/Universitätsmedizin Greifswald: „Standarddiagnostik bei der Aufnahme von neuen Gästen mit Gefäßkrankheiten in den Kurkliniken und Kurhotels in Mecklenburg-Vorpommern für die Erstellung eines individuellen, optimalen Rahmenprogramms zur gezielten Verbesserung der Gesundheit“
  • outness GbR Neubrandenburg: „Expansion von Outdoor-Präventionsangeboten für Kleinstunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zur betrieblichen Gesundheitsförderung im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte“
  • Gewebebank Mecklenburg-Vorpommern gGmbH Rostock/Universitätsmedizin Rostock: „Leuchtturmprojekt Gewebemedizin: Mecklenburg-Vorpommern kniet sich rein - Hightech-Kreuzbänder bringen Bewegung ins Land“
  • [Rostock denkt 365°] e.V. Rostock: „Innovative Medienproduktion zur Nachwuchskräftegewinnung für die Gesundheitswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern – HealthSoap-MV“

 

*Informationen und Bewerbungsunterlagen unter:

www.bioconvalley.org/standort-mv/ideenwettbewerb/

 

Weitere Auskünfte zum Ideenwettbewerb 2018

 

BioCon Valley® GmbH

Gesundheitswirtschaft

Kontakt Lisa Gehrke

Friedrich-Barnewitz-Straße 8, 18119 Rostock

T +49 381-51 96 48 30

E lg@bcv.org

www.bcv.org

www.facebook.com/bioconvalley