Gemeinde Hornstorf erhält Zuschuss für Sanierung der Straßenbeleuchtung

Nr.208/17 - Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung  | 04.09.2017  | Europamv  | europa-mv.de

Für die energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung erhält die Gemeinde Hornstorf (Landkreis Nordwestmecklenburg) vom Energieministerium Mecklenburg-Vorpommern Zuschüsse in Höhe von insgesamt 26.800 Euro (Fördersatz 50 Prozent). Die Fördermittel aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) dienen der Förderung von Projekten zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie Kommunen.

Die Gemeinde Hornstorf beabsichtigt, die Straßenbeleuchtung im Gewerbegebiet Kritzow umzurüsten. Es ist geplant, die vorhandenen 44 Natriumdampflampen durch 44 LED-Leuchten zu ersetzen. Dafür beträgt der Zuschuss 11.550 Euro. Neben einer Energieeinsparung von 16.423 Kilowattstunden Strom pro Jahr können jährlich zudem rund zehn Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.

Außerdem beabsichtigt die Gemeinde die Straßenbeleuchtung in der Ortslage Hornstorf umzurüsten. Die vorhandenen 61 Natriumdampflampen sollen durch 61 LED-Leuchten ersetzt werden. Für dieses Vorhaben beträgt der Zuschuss 15.250 Euro. Jährlich können durch diese Maßnahme 16.220 Kilowattstunden Strom und rund zehn Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.