Presseeinladung für Freitag, 21. Juli 2017

Vorstellung des PAKt-MV mobil – Projekt- und Buspräsentation mit Gesundheitsminister Harry Glawe in Greifswald

Nr.245/17 - Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit  | 19.07.2017  | Europamv  | europa-mv.de

Es ist eine Premiere der besonderen Art. Ein großer Bus mit vier Funktionsräumen wird ab September durch Mecklenburg-Vorpommern touren und kleinere, mittelständische Unternehmen ansteuern. „Wir wollen ein neues Projekt der mobilen Gesundheitsförderung von Mitarbeitern in ländlichen Regionen präsentieren. Das ist in dieser Form einzigartig“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsminister Harry Glawe im Vorfeld. In dem Bus der Universitätsmedizin kommt auch das erste Präventiometer des Landes zum Einsatz.

 

Am Freitag, dem 21. Juli 2017, möchten wir Ihnen gern gemeinsam mit dem Gesundheitsminister Harry Glawe das Konzept, das PAKt-MV mobil sowie das Präventiometer vorstellen. Mit Hilfe des Präventiometers erfolgt ein Gesundheitscheck im Schnellverfahren. Das System liefert Blutwerte, Blutdruck, ein EKG, einen Sehtest und vieles mehr. Der interaktive Check-up mit dem Präventiometer ist mit einem darauf aufbauenden individuellen Betreuungs- und Coachingkonzept verbunden. Entwickelt wurde das neuartige Gerät für die betriebliche Gesundheitsvorsorge.

 

Präsentation Konzept und PAKt-MV mobil mit Präventiometer

 

Wann?             Freitag, 21. Juli 2017, um 13.00 Uhr

 

Wo?                 Hansestadt Greifswald, Standort des Busses: Mensa am Berthold-Beitz-Platz

 

Das Projekt PAKt-MV mobil zur betrieblichen Gesundheitsförderung wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit des Landes MV und der Europäischen Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. PAKt-MV steht für eine „mobile Prävention und Gesundheitsförderung für Arbeitnehmer zur Reduktion von Krankheitstagen und Berufsunfähigkeit durch Motivation und Verhaltensänderung“. Projektleiter sind Prof. Reiner Biffar, Direktor der Poliklinik für zahnärztliche Prothetik, Alterszahnmedizin und klinische Werkstoffkunde und Prof. Carsten Oliver Schmidt vom Institut für Community Medicine. Neben dem Minister und den Projektleitern steht Ihnen auch Prodekan Prof. Karlhans Endlich als Gesprächspartner zur Verfügung.

 

Über Ihr Interesse würden wir uns sehr freuen.