Güstrow erhält Zuschuss für drei barrierefreie Bushaltestellen

Nr.58/17 - Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung  | 10.04.2017  | Europamv  | europa-mv.de

Die Barlachstadt Güstrow (Landkreis Rostock) erhält vom Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung einen Zuschuss in Höhe von 72.276 Euro für die Errichtung von drei barrierefreien Bushaltestellen mit Fahrgastunterstand. Zwei entstehen an der Eisenbahnstraße (eine auf jeder Seite), eine im Ortsteil Suckow. Die Gesamtkosten betragen 90.345 Euro.

Im Rahmen des Sonderprogramms „Barrierefreie Haltestellen in Mecklenburg-Vorpommern“ gewährt das Infrastrukturministerium einen erhöhten Fördersatz von 80 Prozent. Ziel des Programms „Barrierefreie Haltestellen in Mecklenburg-Vorpommern“ ist es, zu einer barrierefreien Nutzung der öffentlichen Nahverkehrsangebote beizutragen. Hierzu werden Kommunen und Aufgabenträger des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) bei der barrierefreien Umgestaltung von Haltestellen und Verkehrsstationen gezielt unterstützt.

Die Fördermittel werden nach der Förderrichtlinie für die Gewährung von Zuwendungen für Investitionen und Maßnahmen im öffentlichen Personennahverkehr aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Land Mecklenburg-Vorpommern gewährt.