Roggentin erhält Zuschuss für Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED

Nr.33/17 - Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung  | 10.03.2017  | Europamv  | europa-mv.de

Mit einem Zuschuss in Höhe von 37.611,35 Euro (Fördersatz 50 Prozent) unterstützt das Energieministerium die Gemeinde Roggentin (Landkreis Rostock) bei der Sanierung der Straßen- und Gehwegbeleuchtung. Die Fördermittel aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) dienen der Förderung von Projekten zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie Kommunen.

Die Gemeinde Roggentin plant die veraltete Beleuchtung in den Ortsteilen Fresendorf zu erneuern und auf moderne LED-Technik umzurüsten. 24 Leuchten werden durch 23 Leuchten mit energieeffizienter, umweltschonender dimmbarer LED ausgetauscht. Betroffen sind der Plattenweg (sechs Leuchten ohne Masten und Kabel), die Straße Am Schloßberg (neun Leuchten inklusive Masten und Kabel) und Zum Hopfenhof (acht Leuchten inklusive Masten und Kabel).

Durch diese Maßnahmen können jährlich rund 6.500 Kilowattstunden Strom und rund vier Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.